11.819.733 Besucher - 74 User online Du bist derzeit als anonym angemeldet - Du warst noch nie da!



++ 20.11.2017 - 21.11.2017 - Kindergarteneinschreibung ++ 21.11.2017 - Perchtenlauf im Försterhaus ++ 24.11.2017 - Konzert „Ostbahn FIA Olle“ ++

Feuerwehren im Ort

Der Christbaum brennt?



Advent, Advent, der Christbaum brennt…

Ein dummer Spruch, der leider für viele Familien jedes Jahr zur Realität wird. Wir geben Ihnen ein paar Tipps, wie Sie Christbaumbrände vermeiden können.

Einkauf
Je dürrer der Christbaum, desto leichter fängt er Feuer. Christbäume in Super- oder Baumärkten werden oft schon im November gefällt und durch halb Europa gekarrt. Kaufen Sie lieber bei heimischen Christbaumhändlern oder lassen Sie am Besten Christbäume ein paar Tage vor Weihnachten direkt beim Christbaumzüchter fällen. Das ist außerdem ein unvergessliches Erlebnis für Ihre Kinder! Lagern Sie den Christbaum nicht an trockenen, geheizten Orten!

Stand und Standort
Ein stabiler Christbaumständer mit entsprechendem Gewicht ist gegenüber einem selbstgebastelten Holzkreuz unbedingt zu bevorzugen. Achten Sie nicht nur darauf, dass der Christbaum gut verschraubt ist, sondern auch darauf, dass keine Fenster, Türen, etc. den Christbaum evt. umstoßen können. Elektro-Heizstrahler haben im Umkreis eines Christbaums nichts zu suchen!

Kerzen
Am sichersten sind natürlich Elektrokerzen. Wenn Sie dennoch Wachskerzen verwenden wollen, achten Sie darauf, dass keine anderen Äste in Reichweite der Flammen sind und dass die Kerzenhalter entsprechend stabil befestigt sind.

Elektrokerzen
Auch Elektrokerzen sind nicht hundertprozentig sicher. Grauimporte sind oft mangelhaft gefertigt und können zu Kabelbränden und Kurzschlüssen führen. Achten Sie daher auf das ÖVE-Prüfsiegel. Im Freien sollten Sie nur solche Elektrokerzen verwenden, die dezidiert für diese Verwendung konzipiert wurden (Angaben auf der Verpackung!), sonst kann es durch Schnee oder Regen zu Kurzschlüssen kommen.

Wachskerzen
Ebenso sollten Sie bei Wachskerzen auf Qualität achten, da manche Billigkerzen dazu neigen, sich bei hohen Temperaturen (die beim Verbrennen zwangsläufig entstehen) zu verkrümmen.

Sternspritzer
Bei Sternspritzern sollten Sie noch sorgfältiger als bei den Kerzen auf eine sichere Lage achten. Halten Sie nicht gebrauchte Sternspritzer unbedingt von Kindern fern und kaufen Sie nur solche, die Sicherheits- und Herstellerangaben auf der Verpackung vorweisen können. Bei anderen handelt es sich oft um Grauimporte, die nicht einschätzbare Risiken mit sich tragen.

Schneesprays
Schneesprays sind - je nach Konsistenz - schwer bis sogar sehr leicht entflammbar. Lesen Sie die entsprechenden Hinweise auf der Dose. Auf keinen Fall bei brennenden Kerzen anwenden. Nach dem "Beschneien" des Christbaumes die Dose an einem Ort aufbewahren, zu dem Ihre Kinder keinen Zugang haben.

Löschmittel
Halten Sie sich einen Eimer Wasser und eine alte Decke zum Löschen bereit. Schauen Sie auch darauf, dass Sie immer eine "freie Bahn" zum Christbaum haben, damit Sie sich im Ernstfall nicht erst durch Geschenkpackerl etc. durchkämpfen müssen. Vergewissern Sie sich auch über den Standort des Feuerlöschers, machen Sie sich mit den Gebrauchsanweisungen vertraut und kontrollieren Sie, ob die vorgeschriebenen Überprüfungen (alle 2 Jahre) durchgeführt wurden.

Kinder
Wenn Sie kleine Kinder haben greifen Sie lieber zu Elektrokerzen. Falls Sie auf Wachskerzen keinesfalls verzichten möchten lassen Sie Kinder niemals unbeaufsichtigt bei einem Christbaum mit brennenden Kerzen und halten Sie Zündhölzer und Feuerzeuge, mit denen Kinder eventuell selbst die Kerzen anzünden könnten, von ihnen fern. Dasselbe gilt für Haushalte mit Personen, die an seniler Demenz leiden.

Geschenke
Wenn Sie Ihren Kindern Geschenke machen, mit denen sie eventuell Wind erzeugen könnten (Umhänge, Schals, etc.), mit denen sie eventuell den Christbaum umwerfen könnten (Schi, etc.) oder die leicht entflammbar sind, so sollten Sie versuchen, die Bescherung so zu koordinieren, dass derartige Geschenke erst nach dem Löschen der Kerzen ausgepackt werden.

Geschenkspapier
Geschenkspapier besteht
©Copyright: GSchra - Mag. Gerhard Schrammel