12.217.867 Besucher - 3 User online Du bist derzeit als anonym angemeldet - Du warst noch nie da!



++ 20.01.2018 - Kindermaskenball der ÖVP-MaHö ++ 27.01.2018 - Ball der FF-Matzendorf ++ 10.02.2018 - Erstes Sportler-Gschnas ++

Navigation

Adabei - Was im Ort passiert ist
01.05.2018-11.05.2018
Weinbau & Buschenschank Weigelhofer

02.09.2017 - Übung im Lager Hölles des BMLVS  (NEU)

Am 01.09.2017 übten die Feuerwehren aus Hölles, Steinabrückl, Enzesfeld und Theresienfeld mit 42 Mann im Lager des BMLVS. Annahme war ein Waldbrand außerhalb des Lagergeländes. Die Kameraden erhielten von Übungsleiter EHBI Wolfgang Schagl den Auftrag eine „Riegelstellung“ zu errichten und damit das Übergreifen des Brandes auf das Lagergelände zu verhindern. Insgesamt kamen 8 Strahlrohre aufgeteilt auf einer Länge von ca. 240 Meter zum Einsatz. Die Wasserversorgung wurde mit Tanklöschfahrzeugen im Pendelverkehr sichergestellt. AFKdt BR Karl Heinz Greiner bedankte sich im Anschluss an die Übung bei den Kameraden, die trotz einsetzenden Regens mit vollem Einsatz die Übung gelingen ließen. Als Dankeschön wurden alle Kameraden von der FF Hölles zu einer Jause beim Heurigen Gerhard und Maria Schagl eingeladen.

Foto(s): FF Hölles
Text: Michael Schagl

  • 20170901_190908.jpg
  • DSCN4764.jpg
  • DSCN4767.jpg

Verfügbare Beiträge

Beiträge durchsuchen



neuere Beiträge

Berufsförster am Pecherpfad (11.10.2017) (NEU)

50 Jahre SC Matzendorf-Hölles (11.10.2017) (NEU)

Tiersegnung (10.10.2017) (NEU)

Neue Bäume in der Waldstraße von Hölles (08.10.2017) (NEU)

Erntedankfest in Hölles (01.10.2017) (NEU)

Wärmebildkamera der FF Hölles (29.09.2017) (NEU)

Volksschul- & Kindergartenübung (27.09.2017) (NEU)

5 Jahre Moderator in der Pfarre Matzendorf (26.09.2017) (NEU)

Unterabschnittsübung in Theresienfeld (25.09.2017) (NEU)

Erfolgreicher Abschluss der Grundausbildung (23.09.2017) (NEU)

4. Herbstwanderung des FC Trift Hölles (17.09.2017) (NEU)

Die Pecher beim Pechölbrennen in OÖ (13.09.2017) (NEU)

ältere Beiträge


©Copyright: GSchra - Mag. Gerhard Schrammel