11.784.379 Besucher - 80 User online Du bist derzeit als anonym angemeldet - Du warst noch nie da!



++ 18.11.2017 - Preisschnapsen des SC ++ 20.11.2017 - 21.11.2017 - Kindergarteneinschreibung ++ 21.11.2017 - Perchtenlauf im Försterhaus ++

Navigation

Amtstafel - Mitteilungen der Gemeinde
01.05.2018-11.05.2018
Weinbau & Buschenschank Weigelhofer

30.10.2017 - Überschalltraining der Österreichischen Luftstreitkräfte  (NEU)

Von 06. bis 17. November trainieren die Eurofighterpiloten des Bundesheeres Abfangmanöver im Überschallbereich. Pro Tag sind jeweils zwei Überschallflüge zwischen 8:00 Uhr und 16:00 Uhr vorgesehen.

Das Training ist unverzichtbar für eine funktionierende österreichische Luftraumüberwachung. Es dient dazu den sicheren Flugbetrieb auch weiterhin bei allen Einsatzfällen aufrecht zu halten. Die enge und zeitkritische Koordinierung zwischen Militärpiloten, Radarleitoffizieren und der militärische sowie zivilen Flugsicherung ist wesentlicher Zweck des Trainings. Weiters trainieren die Piloten unter realen körperlichen Belastungen, welche im Simulator nicht dargestellt werden können.
Geflogen wird beinahe über dem gesamten Bundesgebiet mit Ausnahme von Ballungsräumen sowie den Bundesländern Tirol und Vorarlberg. Die Fluggebiete werden in Zusammenarbeit mit der zivilen Flugsicherung festgelegt. Um den Geräuschpegel möglichst gering zu halten, wird in großen Höhen geflogen.

Zur Reduzierung der bodennahen Schallausbreitung werden seitens des Bundesheeres folgende Maßnahmen getroffen:
- Die Beschleunigungsphasen der Eurofighter werden so kurz wie möglich gehalten.
- Die Schallverteilung wird laufend dokumentiert, um eine mehrfache Beschallung gleicher Räume auf ein Minimum zu reduzieren.
- Die Ballungsräume um die Landeshauptstädte und die Bundeshauptstadt werden für Überschallflüge ausgespart. Flüge im Unterschallbereich können über diesen Gebieten jedoch jederzeit erfolgen.
- Im Zeitraum zwischen 11:30 Uhr und 13:30 Uhr sowie am Wochenende erfolgen keine Trainingsflüge mit Überschallgeschwindigkeit.
- Die Flüge werden über 12.500 Meter Höhe absolviert, um einen auftretenden Überschallknall am Boden zu minimieren


Text: Militärkommando Niederösterreich

Verfügbare Beiträge

Beiträge durchsuchen



neuere Beiträge

Rechtsgrundlage Räuchern in Weingärten (20.04.2017) (NEU)

Protokoll der GR-Sitzung vom 16.11.2016 (10.04.2017) (NEU)

Protokoll der GR-Sitzung vom 13.12.2016 (10.04.2017) (NEU)

Neue Öffnungszeiten Gemeindeamt (07.04.2017) (NEU)

Mit der NÖGKK ans Meer (05.04.2017) (NEU)

Ärztedienst in den Nächten am Wochenende neu geregelt (29.03.2017) (NEU)

Ausschreibung Vermessungsamt Vermessungstechniker (28.03.2017) (NEU)

Behinderungen auf der Südbahn (23.03.2017) (NEU)

Der Weg zum neuen Reisepass (15.03.2017) (NEU)

Statistik Austria kündigt SILC-Erhebung an (13.03.2017) (NEU)

Haussammlung Gehörlosenvereine (03.03.2017) (NEU)

Gründeponie ab 1. März wieder geöffnet (28.02.2017) (NEU)

ältere Beiträge


©Copyright: GSchra - Mag. Gerhard Schrammel