11.882.858 Besucher - 8 User online Du bist derzeit als anonym angemeldet - Du warst noch nie da!



++ 25.11.2017 - Adventopening des Burschenklubs ++ 26.11.2017 - Weihnachtkonzert im Gemeindezentrum ++ 02.12.2017 - Adventauftakt der ÖVP ++

FF-Matzendorf

Einsätze
01.05.2018-11.05.2018
Weinbau & Buschenschank Weigelhofer

15.03.2017 - Flurbrand für die FF-Matzendorf  (NEU)

Am Dienstag wurde die Feuerwehr Matzendorf gegen 09:00 Uhr zu einem Flurbrand in die Dr.Max Jung-Straße alarmiert. Am Einsatzort angekommen wurde unmittelbar der Löschvorgang eingeleitet. Trotz der starken Rauchentwicklung war der tatsächliche Brandherd überschaubar. Die Kameraden konnten daher nur etwa eine Stunde später ins Feuerwehrhaus einrücken.

Anmerkung: Scheinbar kalte Asche kann bis zu 48 Stunden lang Materialien in Brand setzen. Unsachgemäße Lagerung von glühender Asche kann daher verschiedene Schäden verursachen. In offenen Behältern gelagerte Asche kann durch Funkenflug ebenfalls Brände verursachen.

Die Asche sollte erst aus dem Ofen entfernt werden, wenn sie vollkommen abgekühlt ist. Wird der Brennraum aber zu voll und die Asche muss dringend geleert werden, gilt es, ein geeignetes ‘Zwischenlager’ zu finden. Es wird empfohlen die Asche einige Tage in einem metallenen „Aschenkübel” mit Deckel vollständig auskühlen zu lassen, bevor sie im Restmüll landet.

Text: Viktoria Mannsberger

Verfügbare Beiträge

Beiträge durchsuchen



Branddienstübung der FF-Matzendorf (13.11.2017) (NEU)

Entfernen einer Ölspur (03.11.2017) (NEU)

FF-Matzendorf hilft mit bei "Hallo Auto" (12.10.2017) (NEU)

Volksschul- & Kindergartenübung (27.09.2017) (NEU)

Strohtristenbrand (23.08.2017) (NEU)

Löschteichreinigung (16.08.2017) (NEU)

Technische Übung (30.07.2017) (NEU)

Verkehrsunfall auf Höhe der Tankstelle (07.07.2017) (NEU)

Fahrzeugbergung in der Höllesstraße (02.07.2017) (NEU)

Fest der FF-Matzendorf (23.06.2017) (NEU)

Fahrzeugbergung für die FF-Matzendorf (14.06.2017) (NEU)

Sanierung des Schlauchturms (12.06.2017) (NEU)

ältere Beiträge


©Copyright: GSchra - Mag. Gerhard Schrammel