11.836.815 Besucher - 76 User online Du bist derzeit als anonym angemeldet - Du warst noch nie da!



++ 24.11.2017 - Konzert „Ostbahn FIA Olle“ ++ 25.11.2017 - Adventopening des Burschenklubs ++ 26.11.2017 - Weihnachtkonzert im Gemeindezentrum ++

Navigation

Bgm-Kommentar - Bürgermeisters-BLOG
01.05.2018-11.05.2018
Weinbau & Buschenschank Weigelhofer

23.12.2004 - Zum Jahreswechsel  (NEU)

Liebe Bürgerinnen
und Bürger unserer Gemeinde!


Mit der lange anhaltenden weltweiten Wirtschaftsflaute, der Globalisierung im allgemeinen und der Ostöffnung im speziellen hat sich der Wettbewerbsdruck insbesondere in den industriealiserten Staaten und damit auch in Österreich erhöht, sodass immer mehr Menschen mit Arbeitslosigkeit, mangelnder Perspektive oder berechtigter Sorge um den Arbeitsplatz konfrontiert sind.
Selbst lebenslanges Lernen sind kein Allheilmittel und keine Garantie für einen sicheren Arbeitsplatz, weil mittlerweile Komponenten mitspielen, auf die jeder einzelne von uns keinen Einfluss mehr hat.
In dieser Situation und angesichts dieser Hintergründe ist mehr denn je gemeinschaftliches Denken und Handeln - nicht nur im Bezug auf Arbeitsplatz, sondern als gesellschaftliches Leitmotiv in allen Lebenslagen - gefragt, denn es kann und darf keine Gesellschaft geben, die sich in Gewinner und Verlierer unterteilt: schließlich wollen und müssen wir auch miteinander leben!
Und wenn sich dieses Leitmotiv nur dadurch manifestiert, dass wir Informationen über mögliche uns bekannte Jobchancen an Jobsuchende in der Nachbarschaft weitergeben, handeln wir bereits gemeinschaftlich und kollegial.

Indem die Einnahmen der öffentlichen Hand gesunken sind spürt auch die Gemeinde die allgemeine Stagnation und sieht sich Mindereinnahmen gegenüber, welche es naturgemäß schwieriger machen, den erforderlichen Aufgaben und vor allem den gewünschten Mehraufgaben nachzukommen.
Denn auch die Gemeinde muss sparen und den Einsatz der vorhandenen Mittel genau überlegen. Wie im Privatleben, wie im Beruf, wie im Geschäftsalltag, so ist es auch auf Gemeindeebene: Wenn man mehr zusammenrückt, sind die Aufgaben einfacher und leichter zu bewältigen.

Jeder freiwillige Handgriff erspart der Gemeinde Geld, ebenso wie jeder nicht unachtsam in den Straßenrand geworfene Unrat, ebenso wie jedes nicht zertrümmerte Spielgerät, ebenso wie jede Form von Zivilcourage gegen Vandalismus und Schaden am Allgemeinwohl.

So wünsche ich Ihnen diesmal nicht nur Glück und Gesundheit, sondern auch Mut und Courage und Freude am gemeinschaftlichen Wohlergehen. „Zsammrücken“ ist der erste Schritt zu gelebter und praktizierter Gemeinschaft, und nur gemeinsam sind wir stark!

Ihr Bürgermeister Mag. Ernst Anzeletti


Verfügbare Beiträge

Beiträge durchsuchen



Neues Gemeindezentrum (13.02.2014) (NEU)

Liebe Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger! (25.12.2013) (NEU)

Zum Jahreswechsel (24.12.2012) (NEU)

Zum Sommerstart (11.07.2012) (NEU)

2011 ... im Zeichen der Freiwilligen (24.12.2011) (NEU)

Frohe Weihnachten und guten Rutsch ins Neue Jahr (22.12.2010) (NEU)

Nach der Wahl (22.03.2010) (NEU)

Zum Jahreswechsel 2010 (23.12.2009) (NEU)

Bürgermeisterbrief Dezember 2007 (11.12.2007) (NEU)

Zum Jahreswechsel (23.12.2004) (NEU)

©Copyright: GSchra - Mag. Gerhard Schrammel