12.216.450 Besucher - 154 User online Du bist derzeit als anonym angemeldet - Du warst noch nie da!



++ 20.01.2018 - Kindermaskenball der ÖVP-MaHö ++ 27.01.2018 - Ball der FF-Matzendorf ++ 10.02.2018 - Erstes Sportler-Gschnas ++

FF-Matzendorf

Beitrag lesen
01.05.2018-11.05.2018
Weinbau & Buschenschank Weigelhofer

16.09.2016 - Atemschutzübung in Hölles  (NEU)

Am 15.09.2016 übten die Feuerwehren aus Hölles, Matzendorf und Sollenau den Einsatz bei einem Kellerbrand. Als Übungsobjekt diente ein Bunker in Hölles, der noch aus dem 2. Weltkrieg stammt. Besonderes Augenmerk wurde bei der Übung auf das sichere Vorgehen der Trupps in unbekannten Objekten gelegt. Die gestellten Aufgaben wie Menschenrettung, Brandbekämpfung, Bergen von Gefahrgut und Abschalten einer Photovoltaikanlage wurden von den Trupps souverän gelöst. Die einzelnen Atemschutztrupps wurden aus je einem Kameraden der 3 Wehren zusammengestellt und somit auch die Vorgabe „Miteinander und Voneinander Lernen“ umgesetzt. Zum Abschluss bedankte sich Übungsleiter EHBI Wolfgang Schagl bei den Teilnehmern der Übung für Ihren Einsatz und Ihre Bereitschaft ihre Freizeit für die Ausbildung im Feuerwehrdienst zu opfern.

Foto(s): FF-Hölles
Text: SB Michael Schagl

  • DSCN3401.jpg
  • DSCN3403.jpg
  • DSCN3404.jpg
  • DSCN3405.jpg
  • DSCN3406.jpg

Verfügbare Beiträge

Beiträge durchsuchen



Einsatzübung (12.12.2017) (NEU)

Erste Hilfe Schulung (27.11.2017) (NEU)

Branddienstübung der FF-Matzendorf (13.11.2017) (NEU)

Volksschul- & Kindergartenübung (27.09.2017) (NEU)

Technische Übung (30.07.2017) (NEU)

Feuerlösch-Schulung im Pflegezntrum Brandt (21.04.2017) (NEU)

Ostermontagsübung: FF-Matzendorf und FF-Hölles (17.04.2017) (NEU)

Einsatzübung – FF-Matzendorf und FF-Hölles (11.10.2016) (NEU)

Übung in Volksschule und Kindergarten (23.09.2016) (NEU)

Übung: Richtiger Umgang mit Pferden (19.09.2016) (NEU)

Atemschutzübung in Hölles (16.09.2016) (NEU)

Übung: FF-Matzendorf gemeinsam mit FF-Hölles (10.05.2016) (NEU)

ältere Beiträge


©Copyright: GSchra - Mag. Gerhard Schrammel